aida-web.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gasthaus zum weissen Kreuz . Seewernstrasse 12 . 6423 Seewen (SZ)  

 

Öffnungszeiten       +41 (0)41 810 13 48

 

   26.01.2020  'Schwyz' muss wachsen! - Wirklich?


Studenten haben ihre Visionen zur Zukunft der Siedlungsentwicklung im Talkessel gemacht, was der Gemeinderat Schwyz nun als Basis für seine Planung beizieht

p. Die Gemeinde Schwyz im Wachstumsfieber. So jedenfalls sieht es die Leitung der Kommune - der Gemeinderat Schwyz - vor. Dies ist aus einer Medienmitteilung zu entnehmen, die in diesen Tagen publik wurde. Konkret startet der Gemeinderat mit der Revision der Ortsplanung. Als erster Schritt wurde der Entwurf der Raumentwicklungsstrategie erarbeitet. Darin wird aufgezeigt, nach welchen Grundsätzen die räumliche Entwicklung stattfinden soll (z.B. verdichtetes Bauen, Orte der Arbeitsplatzentwicklung, des Wohnens, Verkehrswege usw.). Von dieser Planung stark betroffen ist Seewen. Hier soll in den nächsten Jahren massiv in Wohnbauten (Seewen-Feld) und der Arbeitsplatzansiedlung (Areal ehem. Zeughaus) sowie den Ausbau des Verkehrsnetzes (Bahnhofstrasse, neuer Rad-Verbindungsweg zwischen Steinen und Ingenbohl) investiert werden…

Am kommenden Dienstag-Abend, 28. Jänner 2020, wird die Bevölkerung zu einem Informationsabend nach Schwyz eingeladen. Im MythenForum werden ab 19.30 Uhr Experten das Thema ‘ausdeutschen’.

Nachstehend einige Vorabinformationen zum wohl grössten Schwyzer Planwerk der letzten Jahrzehnte:

(Quelle: ‘Bote der Urschweiz’, 23.1.2020)

 

(Quelle: ‘Bote der Urschweiz’, 6.11.2019)

 

Unter diesem LINK (www.gemeindeschwyz.ch) ist die Medienmitteilung «Die Gemeinde Schwyz wagt den Ausblick in die Zukunft» sowie das Dokument «Raumentwicklungsstrategie (RES) der Gemeinde Schwyz» abrufbar.

 

Im Vordergrund Seewen, hinten die beiden Mythen und ganz oben: der Mond.
Ob sich letzterer darüber freut, dass die Planer ein weiteres Wachstum
zwischen Mythen und Urmiberg ansteuern?

   25.01.2020  Schwyzer Ausschaffungszentrum: vorderhand kein Thema mehr


Das Schwyzer Verwaltungsgericht hat einen wegweisenden Entscheid getroffen, was die Zeughausareal-Wiederbeleber freut

p. Grosses Aufatmen in Innerschwyz! Wie der ‘Bote der Urschweiz’ in Erfahrung brachte, dürfte die Realisierung eines nationalen Ausschaffungszentrums für abgewiesene Asylbewerber im ‘Wintersried’ östlich des Nietenbachs auf Ibächler Hoheitsgebiet vorderhand vom Tisch sein. Schon seit Jahren streiten sich ‘Schwyz’ und ‘Bern’ in der Frage, auf einem Teil des brach liegenden Geländes des ehemaligen Zeughauses ein solches Zentrum zu bauen (als Ersatz zum ‘provisorischen’ Zentrum auf dem Glaubenberg OW). Schliesslich landete die Diskussion vom Polit-Tisch bei den Juristen bzw. Gerichten…

Nachstehend die Meldung über den aktuellsten Stand des Verfahrens:

(Quelle: ‘Bote der Urschweiz’, 25.1.2020)

 

Exakt in der Bildmitte, in den und um die beiden grossen Hallen, plant der Bund ein Ausschaffungszentrum
für abgewiesene Asylbewerber. Daraus wird jetzt aber die nächsten paar Jahre nichts.
Bundesbern akzeptiert einen aktuellen Verwaltungsgerichtsentscheid.
Archivbild

(Siehe auch News vom 2.12.2018)!

Gasthaus zum weissen Kreuz
Postfach 159
Seewernstrasse 12
6423 Seewen (SZ)
041 810 13 48

info@gasthaus-kreuz.ch
-> Reservierungen

 

 

Kontakt  

Instagram 

tripadvisor