Kundenreaktionen

Jüngst zu Besuch im 'Hühnerhaus Kreuz' war Comedian Sven Furrer vom Duo Edelmais. Seine 'Mission' bestand nicht darin, Hühnerfutter ('Edel-Mais') vorbeizubringen. Er liess es sich und seiner Familie einfach gut gehen... Als Dank überliess er dem Team nachfolgende Karte:




Seewen, 25.12.2015


Nachstehend ein lieber Gruss eines 'Kreuz'-Gastes zum neuen Jahr:


Und wieder eine motivierende Kunden-Reaktion eines 'Kreuz'-Gastes, der am 12. Februar 2014 mit einer Gruppe im 'Kreuz' einkehrte. Solche spontanen Komplimente motivieren uns, weiterhin täglich für alle Gäste aus nah und fern da zu sein...


 


Im Nachgang zu unserem 8000sten Betriebstag (7.12.2013) ohne Pause erreichte uns wenige Tage danach folgende nette Karte aus der Tessiner Sonnenstube:


Sehr vom 'Kreuz' und seinem Hühnerhof angetan war am 22. November 2013 Komiker Marco Rima aus Oberägeri. Er widmete dem Team folgende Fan-Karte:


Aus dem Alterszentrum in Fislisbach erreichte uns nachfolgende Dankeskarte als Reaktion auf unsern Geburtstagsgruss:


Auch 'Kreuz'-Gast Josef Jelenz freute sich über die Geburtstagswünsche und die ihm überlassene KMUPool-Mitgliedschaftskarte. Nachstehenden Dankesbrief drucken wir gerne ab:


Schön, wenn auf die Geburtstagsgrüsse an unsere Gäste Reaktionen kommen! Hier wieder eine Karte, die uns sehr gefreut hat:


 


Wieder (einmal) eine schriftliche Reaktion eines 'Kreuz'-Gastes. Auch ihm wurde - wie allen andern Gästen auch - zum Geburtstag gratuliert. Als 'über 18-jähriger' wurde ihm aus Anlass des 'Kreuz'-Jubiläums eine KMU-Pool-Mitgliederkarte geschenkt, über die er sich sehr freut! Offenbar hat er im Internet nachgeschaut, welche Vorteile ihm die KMU-Pool-Karte bietet...


 


Mit wenig Aufwand eine grosse Freude bereiten! Die betagte Martha Stäuble-Ernst aus Fislisbach verdankt - wie viele andere Gäste übrigens auch - auf schriftlichem Weg die Grüsse zum Geburtstag, die ihr das 'Kreuz'-Team zukommen liess:


 


Und wieder eine äusserst liebenswürdige Dankes-Karte einer 90jährigen Kundin des 'Kreuz'! Karten wie diese sind die täglichen Aufsteller, die das 'Kreuz'-Team motivieren, weiterhin täglich im Dienste der Gäste zu stehen...


Ueberraschung am Chlaustag 2009 im 'Kreuz'! Nicht der Samichlaus und einige Schmutzlis, sondern der Torwart des EVZ und der Co-Coach - Jussi Markkanen und Waltteri Immonen - machten im Seebner Gasthaus einen Zwischenstopp. Sie liessen es sich mit ihren Familien kulinarisch gut gehen und verteilten... nur Komplimente! Besonders angetan hatte es ihnen das kleine 'Hühnermuseum' im Obergeschoss des Hauses, in welchem über 1000 grosse und kleine 'Güggel und Hühner' aus aller Welt zu bestaunen sind. Nur: aus Finnland fehlen einige gefiederte Exemplare. Die Sportler vom A-Club Zug versicherten, bei ihrem nächsten Besuch im 'Kreuz' finnische Hühner mitzubringen... Warten wir ab, und verfolgen weiterhin mit Interesse die Geschehnisse auf dem Zuger Eis!



"Von weit weit weg, da komm ich her..." Viele Gäste kennen es inzwischen, das Gasthaus 'Kreuz' in Seewen! Aus allen Schweizer Kantonen kommen sie hergereist, um sich in diesen alt-ehrwürdigen Gemäuern kulinarisch verwöhnen zu lassen. Woher diese Info stammt? Von unseren gelben Teilnahmekarten der Kundenzufriedenheits-Umfrage! Da steht ab und zu sehr Aufschlussreiches und auch Anregendes drauf. Aber vor allem: viele Komplimente! Solche erteilte jüngst auch ein Gast aus Taiwan, der die Teilnahmekarte ebenfalls ausfüllte. Er sprach Englisch und konnte sich so mit dem Gastwirt über die feinen Poulets unterhalten. Nur: den Konsumationsgutschein, der er bei der 'Monatsziehung Oktober' gewonnen hat, den können wir ihm nicht zustellen, da niemand im 'Kreuz' seine Heimat-Koordinaten entziffern kann... So geht der Preis halt an die nächst-gezogene Person, die in Baar wohnt.
1.11.2009


 


Am 15. August 2009 durfte das 'Kreuz'-Team zahlreiche Teilnehmer einer 'Innerschwyzer Exkusion' der SGEG (Schweizerische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, www.sgeg.ch) bewirten. Das Echo der Gruppe auf den Abstecher ins historische Gasthaus 'Kreuz' in Seewen war erfreulich, wie Reiseführer Rainer Siegenthaler das Gasthaus-Team auf einer Dankeskarte wissen liess... Die Bemerkung zur 'Tramschiene': der Wirtsstube-Boden wird von einer ehemaligen Tramschiene der Seewen-Schwyz-Bahn unterstützt, um das Gewicht der vielen Gäste im 'Kreuz' besser aufzufangen. (Das ist kein Witz!)

 

Mit einem von Herzen geschriebenen Dankeskärtchen haben jüngst die Dorf-Aeltesten den 'Kreuz'-Wirt beschert. Grund dafür: anlässlich ihres monatlichen Mittagstisches gleich nach Ostern erhielten alle fast 40 Anwesenden vom Wirt ein grosses, mit Pralinen gefülltes Schoggi-Ei zum mit-nach-Hause-nehmen. Die Ueberraschung war geglückt, die Beschenkten freuten sich riesig über den süssen Gruss aus dem 'Kreuz'. "Wirten ist ein ständiges Geben und Nehmen. Nur so entsteht Kundentreue." meint der Wirtshaus-Vorsteher dazu, der sich natürlich seinerseits sehr über die nette Geste 'seiner' Dorfweisen freute... Nachstehend das Dankeschön der Seebner Mittagsclübler:

 

Von einem äusserst zufriedenen Gast erhielt das '10-Sterne-Restaurant Kreuz' nachstehende Postkarte... DANKE dafür!

 

 

„Eine Fasnacht in Addis-A-Seeba ohne Schankhäuser und deren Vorsteher ist keine Fasnacht!“. Dieses Zitat eines Ras h.c. (= altgedientes Mitglied der fasnächtlichen Negus-Gesellschaft in Seewen) hat das aktuelle Ras-Gremium um Kaiser Sebastian der Eingewanderte zum Anlass genommen, einem der umtriebigsten Supportern des örtlichen Fasnachtsgeschehens zu danken. Der Brief des Ras Schreibwas ging an den Vorsteher des Schankhauses ‚zum blauen Nil’ (= Gasthaus zum weissen Kreuz). Diese nette Geste sei an dieser Stelle verdankt und nachstehend publiziert:


Dass sich der 'Kreuz'-Wirt sehr für traditionelle Werte wie Brauchtümer und Kultur stark macht, das weiss in der Region fast jeder. So verwundert es auch niemanden, dass sein Team Jahr für Jahr die Greifler an Dreikönigen mit einem Gratis-Imbiss und dazugehöriger Tranksame bewirtet. Nach 17 Jahren dieser Geste haben ihn die Greifler an Dreikönigen 2009 mit einen Früchtekorb inklusive nachstehendem Brief überrascht:

 

Während des ganzen 2008 konnte unsere Gästeschar unsere Dienstleistungen beurteilen. Statt mit 'Noten' bewertete Sacha Pfister unser 'Kreuz' mit nachstehendem Cartoon...

 

Eine schöne Überraschung bot eine Schar Seebner/innen dem umtriebigen Gastwirt im 'Kreuz'. Sie ernannten ihn zum 'Botschafter von und für Seewen'. Lesen Sie dazu den Text aus der 'Neuen Schwyzer Zeitung':

 

Über diesen Brief - wie auch viele andere - haben wir uns sehr gefreut. Es ist ein Dankeschön einer Kundin für unsere Geburtstagsgrüsse zu ihrem Geburtstag. Wenn wir unseren Gästen eine Freude bereiten können, dann tun wir dies gerne...